Suche

Insgesamt sechs Spielerinnen von sächsischen Vereinen stehen auf der Long list der U16 Nationalmannschaft Frauen für die kommende Saison und können sich berechtigte Hoffnungen auf einen Einsatz im DEB-Trikot machen.

 


Maya Stöber (Jg. 2005 / ES Weißwasser), Chanel Hofverberg (Jg. 2004) und Leni Schmidt (Jg. 2005 / (beide ETC Crimmitschau) können bereits Länderspielerfahrung aus der vergangenen Saison vorweisen. Hanna Hoppe (Jg. 2006) und Lina Hennig (Jg. 2007 / beide ESC Dresden) waren mit den drei Erstgenannten zum ersten Mal beim Lehrgang vom 4.-7. Juli im Bundesleistungszentrum Füssen von Bundesnachswuchstrainerin Franziska Busch und den beiden verantwortlichen U16 Trainern Daniel Bartell und Florian Neumayer nominiert. Außerdem wird Anastasia Gruß (Jg. 2006 / Schönheider Wölfe) beim Augustlehrgang dabei sein.
Für diesen Lehrgang erhalten auch Maya Stöber, Chanel Hofverberg, Leni Schmidt und Hanna Hoppe eine Einladung. Lina Hennig, jüngste Spielerin im gesamten Kader, wird urlaubsbedingt fehlen.
Die Fachsparte Eishockey gratuliert den Sportlerinnen zu den Nominierungen und wünscht ihnen alles Gute, dass sie ihre sportlichen Ziele verwirklichen können.

Go to top